Sommersprachcamp

„Die Schule soll stets danach trachten, dass der junge Mensch sie als harmonische Persönlichkeit verlasse, nicht als Spezialist.“ (Albert Einstein)

„Sommersprachcamp“ ist ein Sprach- und Lernförderprogramm für Pflichtschulkinder, welches in erster Linie auf eine intensive Förderung der deutschen Sprache abzielt. Die Kinder werden nach den langen Sommerferien von engagierten Pädagog*innen und Betreuer*innen auf das neue Schuljahr vorbereitet.
In anregender Lernumgebung wird die Erst- bzw. Zweitsprache Deutsch aufgefrischt und vorhandene Sprachkenntnisse werden vertieft. Vorwiegend im Spiel und in der sozialen Interaktion finden die Kinder dazu ideale Anregungen. Der Unterricht ist Teil dieser Lernumgebung und inhaltlich mit den Aktivitäten des Camps eng verbunden.

Ziele

  • Auffrischung und Verbesserung der Deutschkenntnisse
  • Vorbereitung auf die Schule
  • Förderung der Lernmotivation der teilnehmenden Kinder
  • Stärkung des Selbstwertgefühls der teilnehmenden Kinder
  • Stärkung der sozialen und interkulturellen Kompetenzen aller Beteiligten
  • Stärkung des Miteinanders und des gesellschaftlichen Zusammenhalts

Programmangebot

Das Sommersprachcamp findet im Normalfall immer in der drittletzten und vorletzten Ferienwoche von 09:00 bis 16:00 Uhr an mehreren Standorten (vorwiegend Schulen) in Oberösterreich statt. Am Vormittag wird unterrichtet und der Nachmittag wird mit sinnvollen Freizeitaktivitäten verbracht. Während des Camps werden auch Ausflüge unternommen und am letzten Tag wird ein Abschlussfest mit viel Spiel und Spaß organisiert.

Das Selbstvertrauen der Kinder in die eigene Sprachfähigkeit soll gestärkt werden und mittels Sprach- und Interaktionsspielen soll den Kindern die Selbsterfahrung in einem geschützten Rahmen ermöglicht werden. Aus diesem Grund wird beim Sommersprachcamp das Augenmerk auf das „Lernen im Spiel“ gerichtet. Die Teilnahme am Sommersprachcamp beträgt EUR 10,-

Folder