Pluspunkt Mehrsprachigkeit
Laiendolmetscher*innenlehrgang und -pool

„Kennst du viele Sprachen – hast du viele Schlüssel für ein Schloss.“ (Voltaire)

„Pluspunkt Mehrsprachigkeit“ ist ein Erwachsenenbildungsprogramm, das sich aus dem Laiendolmetscher*innenlehrgang und -pool zusammensetzt. Es richtet sich an mehrsprachige Personen, die als Laiendolmetscher*innen für verschiedene Einrichtungen und Organisationen tätig sind oder tätig sein möchten, bzw. an mehrsprachige Mitarbeiter*innen im öffentlichen Dienst.
Durch das Programm werden vorhandene sprachliche Ressourcen in der Gesellschaft mobilisiert, was die Kommunikation fördert und Verständigungs- probleme in verschiedenen Alltagssituationen rasch und unbürokratisch beseitigt.

Ziele

  • Stärkung der Dolmetsch-Kompetenzen bei mehrsprachigen Personen
  • Mobilisierung der vorhandenen sprachlichen Ressourcen in der Gesellschaft
  • Förderung der interkulturellen Kommunikation und Zusammenarbeit im Alltag
  • Förderung der Mehrsprachigkeit
  • Vernetzung der Laiendolmetscher*innen
  • Stärkung der sozialen und interkulturellen Kompetenzen bei allen Beteiligten
  • Stärkung des Miteinanders und des gesellschaftlichen Zusammenhalts

Programmangebot

Im Rahmen des Laiendolmetscher*innenlehrgangs stehen neben den Techniken des Dolmetschens und Übersetzens insbesondere die Rollenklärung, Kommunikation und Konfliktbearbeitung im Vordergrund. Der Lehrgang findet an verschiedenen Standorten statt und erstreckt sich insgesamt über einen Zeitraum von etwa 3 Monaten. Er umfasst insgesamt 32 Unterrichtseinheiten und ist in 4 Module (8 UE je Modul) gegliedert.

Nach Abschluss des Lehrganges können die Sprachmittler*innen ihre eigene Rolle besser reflektieren und einen praktisch relevanten Einblick in die Thematik bekommen. Da dieser Lehrgang grundsätzlich im Rahmen eines Integrationsprozesses auf kommunaler Ebene stattfindet, besteht für die Teilnehmer*innen auch die Möglichkeit, eingebunden in einem interkulturellen Netzwerk (wie z.B. einem Laiendolmetscher*innenpool von verschiedenen Einrichtungen oder Gemeinden), Unterstützungsleistungen zu besserer Integration zu erbringen. Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 150,00.

Laut Wirtschaftskammer sind die Übersetzer- und Dolmetschdienstleistungen Gegenstand eines freien Gewerbes.

Folder